NEWS

Solidarit├Ąt mit der Demokratie- und Arbeiter*innenbewegung im Iran

DGB Bergstra├če steht zu den mutigen Protestierenden und verurteil brutale Gewalt durch sogenannte Revolutionsgarden und paramilit├Ąrische und zivile Schl├Ągertrupps

BERGSTRASSE / VIERNHEIM. - Aus Anlass des internationalen Aktionstages der Gewerkschaften befasste sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) im Kreis Bergstra├če auf seiner Sitzung in Viernheim mit der Menschenrechtsituation im Iran.

Der DGB-Kreisvorstand Bergstra├če solidarisiert sich ausdr├╝cklich auch mit der Demokratie- und Arbeiter*innenbewegung im Iran und verurteilt aufs Sch├Ąrfste das Vorgehen des reaktion├Ąren iranischen Regimes gegen die eigene Bev├Âlkerung.

ÔÇ×Wir solidarisieren uns mit Nachdruck mit den mutigen Protestierenden im Iran, die seit ├╝ber vier Monaten trotz massiver Unterdr├╝ckung und brutaler Gewalt durch sogenannte Revolutionsgarden und paramilit├Ąrische und zivile Schl├Ągertrupps f├╝r ihre Menschen-, Frauen- und Arbeitnehmer*innenrechte auf die Stra├če gehenÔÇť, betonen DGB-Kreisvorsitzender Sven Wingerter (Wald-Michelbach) und DGB-Regionssekret├Ąr Horst Raupp (Darmstadt).

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften setzen sich f├╝r die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen ein und fordern die deutsche und europ├Ąische Politik auf, den Druck auf das iranische Regime zu erh├Âhen, die mutige Demokratiebewegung im Iran zu unterst├╝tzen und alles daran zu setzen, Gewalt, Verfolgung und Hinrichtungen im Iran zu stoppen.