NEWS

Aus dem Wachbuch der Bergstr├Ą├čer Polizei

Ein verhinderter Trickbetrug, ein mit 13 Tonnen ├╝berladener Brummi, diverse Einbr├╝che und ein gestohlener Lastwagen besch├Ąftigen aktuell die Bergstr├Ą├čer Ordnungsh├╝ter

Bankmitarbeiter verhindern Trickbetrug in Viernheim: Seien Sie misstrauisch, wenn es um Ihr Geld geht!

Nur die Tatsache, dass ein Senior nicht viel Bargeld zu Hause hatte, hat ihn im Nachhinein davor gesch├╝tzt, dass er auf Betr├╝ger hereingefallen ist.

Der Mann wurde im Laufe des Dienstag 14. Februar, von Fremden angerufen, die ihm weismachen konnten, dass jemand aus der Familie f├╝r einen t├Âdlichen Unfall verantwortlich ist.

F├╝r die anstehende Kaution sollte der Senior 35.000 Euro bezahlen. Das Geld sollte von der Hausbank abgehoben werden. Dort wurden die Mitarbeiter hellh├Ârig und informierten richtigerweise die Polizei.

Wiederholt mahnt die Polizei zur Vorsicht: ├ťbergeben Sie niemals Geld oder andere Wertsachen an Fremde nur wegen eines Anrufs! Rufen Sie selbst die betreffende Person unter der ihnen bekannte Nummer an oder holen Sie sich Rat bei einer Vertrauensperson.

Verkehrspolizisten stoppen 13 Tonnen zu schweren Brummi bei Viernheim

Eine Streife der Verkehrsinspektion des Polizeipr├Ąsidiums S├╝dhessen kontrollierte am Dienstag, 14. Februar, auf der A 6 einen mit einer Baumaschine beladenen Gro├čraum-/Schwertransport aus dem Kreis Alzey.

Der 32-j├Ąhrige Fahrer ├╝berschritt mit der Fahrzeugkombination die Gesamtl├Ąnge und die zul├Ąssige Gesamtmasse von 40 Tonnen. Eine Verwiegung ergab anschlie├čend ein tats├Ąchliches Gewicht von ├╝ber 53 Tonnen.

Somit war die Inbetriebnahme der Fahrzeugkombination im ├Âffentlichen Verkehrsraum genehmigungs- und erlaubnispflichtig. Beide Dokumente lagen nicht vor. Ob diese ├╝berhaupt erteilt wurden, bedarf der weiteren Ermittlung.

Zudem bemerkten die Ordnungsh├╝ter einen stark besch├Ądigten Reifen am Anh├Ąnger und es ergaben sich Hinweise, dass bei dem Lastwagen eine Steigerung der Motorleistung um knapp 20 Prozent vorlag. Diese Leistungssteigerung war in den Zulassungsdokumenten aber nicht eingetragen. Die Ermittlungen dauern an.

Einbruchserie beim Kleintierzuchtverein Zwingenberg

In der Nacht von Montag, 13., auf Dienstag, 14. Februar, hatten es Einbrecher auf h├Âherwertiges Werkzeug beim Kleintierzuchtverein an der A5 abgesehen. Hierbei sind sie in 14 der 15 Gartenh├Ąuser und in das Vereinsheim eingebrochen.

Sie erbeuteten Werkzeug, insbesondere h├Âherwertige Maschinen. Anschlie├čend konnten sie unerkannt fliehen. Nun ermittelt das Kriminalkommissariat 41 in Bensheim und nimmt Hinweise unter 06251 8468-0 entgegen.

Wohnungseinbrecher trifft in Heppenheim auf Bewohner

Am sp├Ąten Dienstagabend, 14. Februar, traf ein Einbrecher um 21.50 Uhr auf die Bewohner ÔÇ×Am Steinern WegÔÇť in Heppenheim und floh sofort.

In das Einfamilienhaus gelangte der Einbrecher zuvor ├╝ber ein Kellerfenster. Aus diesem fl├╝chtete er auch wieder, ohne Beute, in unbekannte Richtung. Verd├Ąchtige Beobachtungen nimmt die Kriminalpolizei in Heppenheim unter 06252 706-0 entgegen.

Neuer Lastwagen in Heppenheim gestohlen: Zeugen gesucht

Zwischen Samstag, 11., 13 Uhr und Dienstag, 14. Februar, 09 Uhr, haben Kriminelle einen neuwertigen wei├čen Lastwagen der Marke Ford 320 L 2 von der Freifl├Ąche eines Autohauses in der Breslauer Stra├če in Heppenheim entwendet.

Zum Zeitpunkt der Tat waren an dem Fahrzeug keine Kennzeichen angebracht. Die Heppenheimer Kripo ist mit dem Fall betraut. Unter der Rufnummer 06252/7060 nehmen die Ermittelnden des Kommissariats 21/22 alle sachdienlichen Hinweise zu den T├Ątern oder dem Verbleib des gestohlenen Lastwagens entgegen.