NEWS

Umfangreiche Wochenend-Arbeit f├╝r die Bergstr├Ą├čer Polizei

Unfall mit mehreren Verletzten und Teilsperrung der A 67 bei Einhausen

EINHAUSEN. - Gegen 21 Uhr kam es am Sonntag, 23. Oktober, auf der A 67 zwischen der Ausfahrt Lorsch und der Ausfahrt Gernsheim bei Einhausen zu einem Unfall zwischen zwei PKW.

Der 28 j├Ąhrige Fahrer aus dem Kreis Reutlingen kam nach ersten Ermittlungen auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Hierbei stie├č er gegen das Fahrzeug einer vierk├Âpfigen Familie aus dem Rhein-Sieg-Kreis, welches im Anschluss ebenfalls ins Schleudern geriet und sich ├╝berschlug.

Das Fahrzeug kam im Gr├╝nbereich zum Liegen. Der 31-j├Ąhrige Fahrer wurde leicht verletzt, die 30-j├Ąhrige Beifahrerin, sowie die 8 und 2 Jahre alten Kinder wurden schwer verletzt. Beherzte Ersthelfer befreiten die Insassen aus dem Fahrzeug und versorgten ihre Verletzungen.

Der Reutlinger Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. Durch alarmierte Rettungskr├Ąfte wurden sie dann in umliegende Krankenh├Ąuser eingeliefert. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsma├čnahmen blieb die rechte Spur der Richtungsfahrbahn Nord der A 67 f├╝r etwa zwei Stunde gesperrt.

Die Schadenssumme bel├Ąuft sich nach ersten Sch├Ątzungen auf mindestens 240.000 Euro. Neben der Autobahnpolizei S├╝dhessen und der Polizeistation Lampertheim-Viernheim waren die Freiwillige Feuerwehr Lorsch, 5 Rettungsfahrzeuge und zwei Notarztfahrzeuge an der Unfallstelle im Einsatz.

Viernheim: Unfall mit Verletzten und Vollsperrung der A6

Gegen 21:00 Uhr kam es am heutigen Sonntag, den 23. Oktober, auf der A 6 zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Ausfahrt Mannheim-Sandhofen zu einem Unfall zwischen zwei PKW.

Eine 55-j├Ąhrige Fahrerin aus dem Kreis Bad D├╝rkheim wechselte nach ersten Ermittlungen von der rechten auf die linke Spur. Hierbei ├╝bersah sie das Fahrzeug eines 18-J├Ąhrigen aus dem Kreis Bergstra├če. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und fuhr dem Fahrzeug auf.

Anschlie├čend stie├čen die Fahrzeuge noch mehrfach gegen die Schutzplanken. Die Fahrerin aus dem Kreis Bad D├╝rkheim wurden hierbei leicht, der Fahrer aus dem Kreis Bergstra├če schwer verletzt. Durch alarmierte Rettungskr├Ąfte wurden sie in umliegende Krankenh├Ąuser eingeliefert.

Im weiteren Verlauf ├╝berfuhr eine 31-j├Ąhrige aus Ludwigshafen Fahrzeugteile und besch├Ądigte dadurch ihr Fahrzeug. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsma├čnahmen blieb die Fahrbahn Richtung Kaiserslautern der A6 f├╝r etwa zwei Stunde voll gesperrt.

Die Schadenssumme bel├Ąuft sich nach ersten Sch├Ątzungen auf mindestens 26.500 Euro. Neben der Autobahnpolizei S├╝dhessen waren die Freiwillige Feuerwehr Viernheim, zwei Rettungsfahrzeuge und ein Notarztfahrzeug an der Unfallstelle im Einsatz.

Lorsch: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall auf der A 67 mit mehreren Fahrzeugen

Am Sonntagabend, 23. Oktober, kam es gegen 21 Uhr auf der Bundesautobahn 67 zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Ausfahrt Lorsch zu einem Verkehrsunfall, in welchen f├╝nf Fahrzeuge verwickelt waren.

Die Fahrzeuge befuhren die BAB 67 in Fahrtrichtung Nord. Kurz vor der Tank- & Rastst├Ątte Lorsch wurde ein wei├čer BMW der 3er Reihe, welcher den linken der drei Fahrstreifen befuhr, durch einen schwarzen Audi ├╝ber den mittleren Fahrstreifen rechts ├╝berholt.

Unmittelbar nach dem ├ťberholvorgang wechselte der Fahrzeugf├╝hrer des Audi mit seinem PKW auf den linken Fahrstreifen, vor den wei├čen BMW und bremste diesen auf etwa 50km/h aus.

Den Bremsvorgang erkannten zwei von drei hinter dem BMW fahrende Fahrzeugf├╝hrer rechtzeitig und bremsten ihr Fahrzeug ebenfalls ab. Ein weiterer Fahrzeugf├╝hrer erkannte den Bremsvorgang zu sp├Ąt und fuhr dem vor ihm fahrenden PKW auf, sodass die vier Fahrzeuge zusammengeschoben wurden.

Der F├╝hrer des schwarzen Audi fl├╝chtete, vom verursachten Unfall unbeeindruckt, von der Unfallstelle. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer, sowie vier weitere Personen leicht verletzt. Diese wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenh├Ąuser eingeliefert.

Drei der vier verunfallten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenssumme bel├Ąuft sich nach ersten Sch├Ątzungen auf mindestens 50.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Nord war f├╝r die Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge f├╝r zwei Stunden vollgesperrt.

Neben der der Polizeistation Heppenheim und der Autobahnpolizei S├╝dhessen waren die Freiwillige Feuerwehr Viernheim, vier Rettungsfahrzeuge und ein Notarztfahrzeug an der Unfallstelle im Einsatz.

Die Polizei bittet um Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere auch zum mutma├člich schwarzen Audi machen k├Ânnen, welcher den Verkehrsunfall durch sein Bremsman├Âver verursacht haben soll. Hinweise k├Ânnen der Polizeistation Heppenheim unter der Rufnummer 06252/ 706-0 gegeben werden.

Stra├čenschild in Bensheim-Zell beschmiert

In der Nacht zum Sonntag, 23. Oktober, beschmierten Unbekannte ein Stra├čenschild in der Gronauer Stra├če im Bensheimer Stadtteil Zell.

Die bislang noch unbekannten T├Ąter bemalten ein Tempo-30-Schild mit einem Filzstift, so dass es den Eindruck erweckte, es handele sich um ein Tempo-80-Schild. Die Manipulation fiel Passanten auf, die die Polizei informierten.

Es wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Sachbesch├Ądigung eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben k├Ânnen, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bensheim unter der Rufnummer 06251/8468-0 zu melden.

Zeugen nach Einbruch in Nieder-Liebersbacher Einfamilienhaus gesucht

Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Birkenauer Ortsteil Nieder-Liebersbach hat das Kommissariat 21/22 die Ermittlungen ├╝bernommen und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen.

Zwischen 19 Uhr am Freitag, 21. Oktober, und 8.15 Uhr am folgenden Morgen, drangen bislang noch unbekannte T├Ąter durch eine aufgehebelte Terrassent├╝r in das Anwesen im Wachtweg ein.

Im Inneren durchsuchten die Kriminellen die R├Ąumlichkeiten. Ob sie hierbei Beute machten, steht derzeit noch nicht abschlie├čend fest. Saachdienliche Hinweise zu verd├Ąchtigen Personen oder Fahrzeugen werden unter der Rufnummer 06252/706-0 entgegengenommen.