NEWS

Startschuss f├╝r die Erweiterung der F├╝rther Heinrich-B├Âll-Schule

Mit dem offiziellen Spatenstich hat Landrat Christian Engelhardt (4. von rechts) gemeinsam mit (von links) B├╝rgermeister Volker Oehlenschl├Ąger, Vertreterinnen der Schulgemeinde, Schulleiter Alexander Hauptmann, Eik Burger (Eigenbetrieb Schule + Geb├Ąudewirtschaft des Kreises), Matthias Wenderlein von der Projektgruppe Architektur + Planungsgesellschaft mbH aus Darmstadt und Boris Oberle (stellvertretender Schulleiter der HBS) den Startschuss f├╝r den Erweiterungsbau gegeben. Foto: Pressedienst Bergstra├če

Mit Spatenstich und Zeitkapsel startet Landrat Christian Engelhardt die Bauphase + + + Nachhaltige Holzst├Ąnderbauweise

F├ťRTH. - Auf dem Gel├Ąnde des k├╝nftigen Anbaus der Heinrich-B├Âll-Schule haben sich k├╝rzlich Landrat Christian Engelhardt, B├╝rgermeister Volker Oehlenschl├Ąger, die Schulgemeinde um Schulleiter Alexander Hauptmann sowie Vertreterinnen und Vertreter des Architektenb├╝ros Projektgruppe Architektur + Planungsgesellschaft mbH aus Darmstadt und des Eigenbetriebs Schule und Geb├Ąudewirtschaft versammelt, um mit dem offiziellen Spatenstich den Startschuss f├╝r den Bau zu geben.

Der Erweiterungsbau der Gesamtschule soll nach Fertigstellung aus insgesamt acht Klassenr├Ąumen, zwei Fachr├Ąumen und f├╝nf Differenzierungsr├Ąumen bestehen.

F├╝r die Bauma├čnahme sind rund f├╝nf Millionen Euro im Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Schule und Geb├Ąudewirtschaft veranschlagt. Nach aktueller Planung ist die Fertigstellung des Bauwerks f├╝r das kommende Jahr geplant. Die Besonderheit des Geb├Ąudes ist seine Bauart.

Denn das Geb├Ąude wird ├╝berwiegend aus Holz bestehen. ÔÇ×Die Wahl von nachhaltigen Baumaterialien ist uns als Schultr├Ąger sehr wichtig und konnte in diesem Bauvorhaben dank des Architektenteams ber├╝cksichtigt werdenÔÇť, betont Landrat Engelhardt.

Die Erweiterung der Schule ist aufgrund der steigenden Sch├╝lerzahlen sowie dem Ausbau des Betreuungsprogrammes sowie Inklusionsangebots notwendig. Das im Jahr 1972 errichtete Schulgeb├Ąude hatte bisher Platz f├╝r rund 800 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler.

Durch Zuzug und Ausbau der Sprachintensivklassen werden nun fast 200 Kinder mehr erwartet. ÔÇ×Unser Landkreis w├Ąchst und man kann die erfreuliche Entwicklung an unseren Schulen sehr deutlich erkennen.

Der Mehrbedarf an R├Ąumlichkeiten bei Schulen verzeichnen wir mittlerweile fl├Ąchendeckend im gesamten Kreisgebiet. Wir werden mithilfe von Erweiterungsbauten f├╝r r├Ąumliche Entlastung sorgen.

In den letzten zwei Jahren hat der Eigenbetrieb Schule und Geb├Ąudewirtschaft beispielsweise 71 zus├Ątzliche Klassenr├Ąume in Form von Modulanlagen bereitgestelltÔÇť, erl├Ąutert Landrat Engelhardt in seiner Begr├╝├čungsrede.

Nach dem Spatenstich folgte die F├╝llung einer so genannten Zeitkapsel, mit Hilfe derer auch die Nachwelt von diesem freudigen Moment Bericht erhalten soll. Die Schulgemeinde freute sich ├╝ber den Besuch des Landrats und ├╝ber den Start des Baubeginns.