NEWS

Erlebe deine Heimat mit der Aktion „Heimat shoppen“

Landrat Christian Engelhardt (5. von links und BĂŒrgermeister Volker OehlenschlĂ€ger (4. von rechts) freuen sich aus das „Heimat shoppen", das am 8.9. in vielen Kommunen des Kreises startet. Mit dabei: Michael Berg (Berg & Sohn), Anja Röder (Buch und Schreibwaren Valentin), Bernd Schmitt (Vorsitzender Gewerbeverein FĂŒrth), Rolf Losert (Modehaus Losert), MichĂ©le Bernhard und Daniel Theobald (IHK Darmstadt Rhein Main Neckar), sowie Corinna Simeth (Abteilungsleitung Grundsatz und Kreisentwicklung, Kreis Bergstraße, von links). Foto: Pressedienst Bergstraße

Start am 9. September 2022 + + + Aktion hilft, ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld fĂŒr alle zu schaffen / UnterstĂŒtzung fĂŒr die lokale Wirtschaft

BERGSTRASSE / FÜRTH. - Wer genießt nicht einen Schaufensterbummel im Sonnenschein oder eine wohlverdiente Kugel Eis auf die Hand, nach einer kleinen Fahrradtour in den Ortskern oder die Innenstadt?

Möglich machen das die EinzelhĂ€ndler, Gastronomen und Dienstleister, die unsere InnenstĂ€dte und Ortskerne prĂ€gen und HerzstĂŒck unserer StĂ€dte und Gemeinden sind. Doch viel zu oft werden sie als selbstverstĂ€ndlich hingenommen und geraten durch den Komfort des Onlinehandels in Vergessenheit – bis sie womöglich schließen mĂŒssen.

Eine bundesweite Aktion, die genau dem entgegenwirken soll, ist das sogenannte „Heimat shoppen", das in diesem Jahr vom 9. September bis zum 8. Oktober stattfindet. Die IHK Darmstadt Rhein Main Neckar hatte die Kampagne vor drei Jahren fĂŒr SĂŒdhessen initiiert.

Der Kreis Bergstraße beteiligt sich 2022 bereits zum zweiten Mal an der Initiative „Heimat shoppen" und sponsert die Aktion erneut. Die Kreisverwaltung verspricht sich durch diese finanzielle UnterstĂŒtzung, die Kommunen und deren Gewerbe zu stĂ€rken.

„Die vergangenen zwei Jahre waren fĂŒr Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungsgewerbe nicht einfach. Wir als Kreis möchten unsere Verbundenheit mit der Unternehmerschaft ausdrĂŒcken und vor allem dazu beitragen, dass die Region und unsere InnenstĂ€dte lebendig und liebenswert bleiben", betont der BergstrĂ€ĂŸer Landrat, Christian Engelhardt.

„Es ist ein Kernanliegen der Kreisverwaltung und ein Herzensanliegen von mir persönlich, nicht nur unsere hohe LebensqualitĂ€t und ZukunftsfĂ€higkeit zu erhalten, sondern auch ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld fĂŒr alle BergstrĂ€ĂŸerinnen und BergstrĂ€ĂŸer zu schaffen."

DarĂŒber hinaus stĂ€rkt das Auftreten der lokalen EinzelhĂ€ndler, Dienstleister und Gastronomen unter der gemeinsamen Dachmarke „Heimat shoppen" ihre Außenwahrnehmung und erhöht so die Schlagkraft und Reichweite der Aktion.

Außerdem ist das Konzept nachhaltig: Da die Aktion das Einkaufen vor Ort und somit kurze Wege fördert, die meistens mit dem Fahrrad zurĂŒckgelegt werden können, unterstĂŒtzt sie klimafreundliches Verhalten.

Gleichzeitig sorgt das „Heimat shoppen" dafĂŒr, dass FachkrĂ€fte in der Region bleiben können und jungen Menschen eine wirtschaftliche Perspektive eröffnet wird. Denn: Die vielen lokalen Unternehmen ergeben gemeinsam einen der grĂ¶ĂŸten Arbeitgeber vor Ort.

Auch 2022 steht das „Heimat shoppen" wieder unter einem besonderen Motto. Mit „Erlebe deine Heimat" soll das Bewusstsein fĂŒr die Vielfalt sowie fĂŒr FachgeschĂ€fte im Ort geschĂ€rft werden.

Neben dem Kreis Bergstraße unterstĂŒtzen auch die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Odenwald sowie die Stadt Darmstadt die Aktion.

Insgesamt beteiligen sich 35 Orte und Ortsteile in SĂŒdhessen an der Kampagne, zehn davon im Kreis Bergstraße: Bensheim, Biblis, FĂŒrth, Gorxheimertal, Heppenheim, Lampertheim, Mörlenbach, Rimbach, Viernheim und Wald-Michelbach.

In den Kommunen beteiligt sich wiederum eine Vielzahl an GeschĂ€ften sowie die Gastronomie, aber auch die dortigen Gewerbevereine mit vielen unterschiedlichen Aktionen. Die Bandbreite reicht von MĂ€rkten ĂŒber Gutschein- und Rabattaktionen bis hin zu Stadt-Rallyes und Wettbewerben.

Die Auftaktveranstaltung und somit der offizielle Startschuss fĂŒr das Event findet am 9. und 10. September 2022 statt. Das „Heimat shoppen" lĂ€uft dann mit weiteren Aktionen bis einschließlich 8. Oktober.

Die IHK Darmstadt Rhein Main Neckar verfolgt mit dem Format „Heimat shoppen" gleich mehrere Ziele. So geht es zum einen darum, die Angebote vor Ort in den Fokus zu rĂŒcken und dadurch die alltĂ€gliche Arbeit der EinzelhĂ€ndler, Gastronomen und Dienstleister zu wertschĂ€tzen.

Gleichzeitig sorgt die Initiative dafĂŒr, ein lokales VerbundenheitsgefĂŒhl aufzubauen, regionale Netzwerke zu stĂ€rken und RegionalitĂ€t wieder mehr in den Vordergrund zu stellen.

„Das Bewusstsein, etwas tun zu mĂŒssen, ist in den Kommunen und der lokalen GeschĂ€ftswelt stark ausgeprĂ€gt", hebt Tatjana Steinbrenner, VizeprĂ€sidentin der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar zum Kampagnenbeginn an der Bergstraße hervor.

Hintergrund: Um was geht es beim „Heimat shoppen“?

Die Initiative der deutschen Industrie- und Handelskammern möchte die AttraktivitĂ€t der Stadt- und Ortskerne nachhaltig sichern, denn stationĂ€rer Handel und Gastronomie prĂ€gen seit langer Zeit das Bild der InnenstĂ€dte und sorgen fĂŒr LebensqualitĂ€t.

Die InnenstĂ€dte im Kreis Bergstraße stehen vor großen Herausforderungen und sehen sich mit vielen Megatrends konfrontiert: VerĂ€ndertes Einkaufsverhalten und die demografische Entwicklung sorgen immer hĂ€ufiger fĂŒr LeerstĂ€nde und somit einen AttraktivitĂ€tsverlust innerstĂ€dtischer Lagen, insbesondere von FußgĂ€ngerzonen.

Deshalb möchte die Aktion „Heimat shoppen" die Aufmerksamkeit der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Besucherinnen und Besucher vor Ort schĂ€rfen und auf die einheimischen HĂ€ndler und Gastronomen mit der einheitlichen Dachmarke „Heimat shoppen" aufmerksam machen.

Die Kampagne ist die gemeinsame BĂŒhne aller Gewerbetreibenden und Gastronomen, um auf deren Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

Ziel ist es, die lokale Wirtschaft zu unterstĂŒtzen, den Wert lokaler Anbieter verschiedenster Sortimente, persönliche Beratung und weitere Leistungen wieder neu schĂ€tzen zu lernen und so das eigene Konsumverhalten zu ĂŒberdenken.

Vor allem in Zeiten boomenden Onlinehandels, der die HĂ€ndler neben der Corona-Pandemie sehr stark unter Druck gesetzt hat, ist dies die Kernbotschaft.

DarĂŒber hinaus wurden von den Initiatoren des „Heimat shoppen" sogenannte „Sechs gute GrĂŒnde" formuliert, um die Zielsetzung der Aktion zu verdeutlichen:

- „Heimat shoppen“ stĂ€rkt ihre Gemeinde

- „Heimat shoppen“ reduziert die Umweltbelastung

- „Heimat shoppen“ macht ihre Gemeinde lebenswert

- „Heimat shoppen“ sichert Arbeit und Ausbildung

- „Heimat shoppen“ unterstĂŒtzt Veranstaltungen, Vereine und Initiativen

- „Heimat shoppen“ bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden