NEWS

Schutzgemeinschaft Odenwald sieht sich best├Ątigt

ODENWALD. - Im Januar dieses Jahres wurde die Schutzgemeinschaft Odenwald (SGO) mit dem Ziel gegr├╝ndet, den Odenwald und seine einmalige, urspr├╝ngliche Landschaft mit seinem Lebensraum f├╝r Mensch, Natur und Fauna zu erhalten. Aus gutem Grund habe der Odenwald ein UNESCO Pr├Ądikat erhalten. Wegen der akuten Bedrohung dieser Werte durch den Bau von Windkraftanlagen gelte gegenw├Ąrtig dem Kampf gegen diese Industrialisierung die erste Priorit├Ąt, teilt die SGO mit.

Die politisch propagierte ÔÇ×EnergiewendeÔÇť sei auf dem bisher eingeschlagenen Weg gescheitert. Trotz steigender Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen seien die CO2- Emissionswerte gestiegen. Der Anstieg an Windstrom liege unter dem Anstieg der neu installierten Anlagen. Weil gleichzeitig die Kosten f├╝r den Strom aus erneuerbaren Energien kr├Ąftig gestiegen sind, habe zwischenzeitlich auch die Politik in Berlin begonnen gegenzulenken.

Daher sei nach Auffassung der SGO im windschwachen Odenwald der Bau von Windkraftanlagen v├Âllig unsinnig. Dennoch gebe es unverdrossen Bestrebungen im Odenwald Windr├Ąder zu bauen. Die Bef├╝rworter versuchten dabei die Bev├Âlkerung f├╝r dumm zu verkaufen.

Eine steigende Zahl an Regionalpolitikern gebe der SGO im privaten Gespr├Ąch Recht, werde diese Meinung aber nicht ÔÇ×im AmtÔÇť best├Ątigen. Oft f├╝hre allein die Hoffnung auf Pachteinnahmen zu einem Pro f├╝r die Windkraft. Dabei w├╝rden die B├╝rger von Mandatstr├Ągern durch ÔÇ×UnwissenheitÔÇť, Fehlinformationen und falsche Aussagen bewusst get├Ąuscht und teilweise unter Druck gesetzt. Vor allem werde behauptet, es sei alles schon entschieden und gelaufen. Eine Verhinderung sei nicht mehr m├Âglich.

Die SGO r├Ąt daher den B├╝rgern, sich zu wehren und selbst aktiv werden. Nach Aussagen des Regierungspr├Ąsidiums Darmstadt gebe es keine Antr├Ąge, gegen├╝ber denen keine Einw├Ąnde von B├╝rgern erhoben w├╝rden.

Die SGO bietet den betroffenen B├╝rgern hier Sachinformationen, Zugang zu fachkundigen Gutachtern und Rechtsanw├Ąlten sowie Unterst├╝tzung bei der Organisation von Veranstaltungen. So w├╝rden beispielsweise die Projekte Stillf├╝ssel, Kahlberg und Felgenwald von der SGO fachlich begleitet. Die Anzahl der B├╝rgerinitiativen im Odenwald sei so in den letzten Monaten auf 26 gestiegen.