NEWS

Bensheimer SPD begr├╝├čt j├╝ngste Entwicklung bei der Sparkasse

BENSHEIM. - Zu Beginn ihrer Sitzung am Dienstag, 23. November, res├╝miert die Bensheimer SPD-Fraktion die Ergebnisse ihrer Haushaltsklausur vom vergangenen Wochenende und bereitet die kommenden Sitzungen des Koalitionsausschusses sowie der Parlaments-Aussch├╝sse vor.

Dazu sind ab 19 Uhr im Hotel Felix auch interessierte G├Ąste herzlich willkommen; die tagesaktuellen Pandemiebestimmungen werden selbstverst├Ąndlich beachtet.

Im Zusammenhang mit dem Entwurf des Haushaltsplanes f├╝r das kommende Jahr werde man sich auch mit dem Jahresabschluss der st├Ądtischen Tochtergesellschaft MEGB f├╝r das Jahr 2020 sowie deren Wirtschaftsplan f├╝r 2022 besch├Ąftigen, hei├čt es in einer Pressemitteilung der Fraktion.

Gespr├Ąchsbedarf biete nat├╝rlich auch die j├╝ngste Entwicklung bei der ├Ârtlichen Sparkasse. Der Verzicht auf einen Abriss des vor 20 Jahren grundsanierten Hauptgeb├Ąudes und des damit einhergehenden teueren Neubaus liege im Interesse aller Beteiligten: Sparkasse, Stadt und Kunden.

Den neuen Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse sowie den Verwaltungsrat mit B├╝rgermeisterin Christine Klein an der Spitze k├Ânne man zu dieser absolut richtigen Entscheidung nur begl├╝ckw├╝nschen.

ÔÇ×Wir hoffen, dass damit unser Flaggschiff Sparkasse von rauher See der vergangenen Jahre wieder in ruhigeres Fahrwasser gelangtÔÇť, so Fraktionschef J├╝rgen Kaltwasser.

Die weitere Entwicklung werde man gerne positiv begleiten. Dazu geh├Âre auch die angedachte k├╝nftige Nutzung der Freifl├Ąche neben dem Sparkassengeb├Ąude zur Wohnbebauung, schreibt die Fraktion abschlie├čend.