NEWS

Kreisseniorenbeirat: Digitalsprechstunde zu Smartphone, Tablet, digitale Technik

Digitales Informationsangebot am Freitag, 19. November, will Menschen im Alter und ihre Angehörigen im Digitalbereich fit machen

BERGSTRASSE / HEPPENHEIM. - Beinahe t√§glich gibt es neue Lebensbereiche, f√ľr deren Nutzung digitale Techniken eingesetzt werden.

Zum Beispiel wenn es darum geht, in einer Pandemie im Bildkontakt mit Familie, Freunden und Vereinskameraden zu sein, auf dem Land ohne gr√∂√üeren Aufwand ein Gespr√§ch mit seinem Arzt oder seiner √Ąrztin zu f√ľhren, bei einem Restaurantbesuch seinem Impfstatus nachzuweisen, Bestellungen √ľber das Internet abzuwickeln, Energiekosten einzusparen, eine freie Elektrotankstelle zu finden, Parkgeb√ľhren zu zahlen, auch wenn man kein Kleingeld dabei hat, oder automatisch einen h√§uslichen Unfall zu erkennen und Hilfe herbeizurufen.

Auch die Teilnahme an Preisausschreiben, die Abwicklung behördlicher Vorgänge oder die Beschaffung von Eintrittskarten sind oft an die Nutzung von Computer und Smartphone gebunden.

Aber: Wer sich mit den Vorteilen digitaler Angebote auseinandersetzt, darf auch die Schattenseiten nicht unbeachtet lassen. Cyberkriminalit√§t, digitale Enkeltricks, die Auswertung von Daten, die jeder bewusst oder unbewusst beim Einkaufen und beim Surfen im Internet hinterl√§sst oder der nachl√§ssige Umgang mit Passworten hei√üen die Einfallstore f√ľr kriminelle Machenschaften.

Der Kreisseniorenbeirat des Kreises Bergstraße bietet daher an jedem dritten Freitag im Monat von 10 bis 11 Uhr eine Sprechstunde in Form einer Videosprechstunde an, bei der Fragen zum Umgang mit Computer, Smartphone und digitaler Technik besprochen werden können.

Referent und Moderator ist Nikolaus Teves, Vorsitzender des Kreisseniorenbeirats und Fachautor f√ľr Digitaltechnik.

Der entsprechende Zugangscode zur Videokonferenz am Freitag, 19. November, von 10 bis 11.30 Uhr kann kostenfrei bei der Geschäftsstelle des Kreisseniorenbeirats (Tel. 06252-15-5529, seniorenbeirat@kreis-bergstraße.de) angefordert werden. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist beschränkt.