NEWS

S├╝dhessen: Betr├╝ger machen mit der Angst Kasse

Zahlreiche Schockanrufe fluten das s├╝dhessische Land

S├ťDHESSEN. - Wie der Polizei jetzt bekannt wurde haben im Verlauf des gestrigen Donnerstags, 28. Oktober, zahlreiche B├╝rgerinnen und B├╝rger in S├╝dhessen sogenannte ÔÇ×SchockanrufeÔÇť von Kriminellen erhalten.

Alle Telefonate hatten die erfundene Geschichte zum Inhalt, dass Angeh├Ârige in schwere Unf├Ąlle verwickelt seien, selbst verletzt oder andere gar get├Âtet h├Ątten und nun Kautionssummen im bis zu f├╝nfstelligen Bereich gezahlt werden m├╝ssen.

Dramatischerweise fielen in Ro├čdorf und Birkenau zwei Seniorinnen auf die perfide Vorgehensweise herein und ├╝bergaben ihnen unbekannten Personen Geld und Wertgegenst├Ąnde von mehr als 34.000 Euro an der Haust├╝r.

Gesch├Ątzte 100.000 Euro Schaden konnten in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Gro├č-Gerau, Bergstra├če und im Odenwald in letzter Sekunde vereitelt werden.

Hier hatten Angeh├Ârige oder Angestellte der Bank den Betrug gewittert und das teilweise bereits abgehobene Geld sicher zur├╝ck in die Bank bringen k├Ânnen. In vielen F├Ąllen waren aber auch die Angerufenen selbst misstrauisch geworden.

Weil zu erwarten ist, dass die Kriminellen keine Ruhe geben werden, gibt die Polizei einen ├ťberblick der aktuell g├Ąngigsten Betrugsmaschen. Daneben gilt es zu bedenken: Die T├Ąter verstehen ihr Handwerk und ihr Einfallsreichtum scheint grenzenlos zu sein. Somit sind die Varianten hier nicht als abschlie├čend zu betrachten.

Falscher Polizist/ Staatsanwalt:

Es wird ├╝ber einen schweren/ t├Âdlichen Verkehrsunfall eines nahen Verwandten berichtet. Ziel ist es, zur Abwendung einer vermeintlichen Inhaftierung des Verwandten eine Kautionszahlung zu erreichen.

Falscher Polizist berichtet ├╝ber Einbrecherbanden: Einbrecherbanden seien im Umfeld beziehungsweise w├Ąren Namenslisten im Zusammenhang mit dem Anrufer oder mit vermeintlichen T├Ąterermittlungen aufgefunden worden. So werden Verm├Âgenswerte erfragt, um sie sp├Ąter stehlen zu k├Ânnen.

Falscher Polizist/ Rechtsanwalt:

Mitteilung ├╝ber bevorstehende Sanktionen aufgrund angeblich bestehender Zahlungsforderungen.

Gewinnbenachrichtigung:

Ziel ist eine Verm├Âgensverf├╝gung f├╝r vorab anfallende Geb├╝hren zu erhalten. Dies erfolgt bei der ├ťbermittlung von Codes zuvor erworbener Guthabenkarten oder Wertkarten.

Enkeltrick:

Verwandter oder Bekannter ben├Âtigt f├╝r eine Anschaffung, wie Eigentumswohnung, Auto eine sofortige finanzielle Unterst├╝tzung, damit das Angebot nicht verf├Ąllt. Person s├Ą├če schon beim Notar/ Anwalt/ Autohaus vor dem Vertrag. Geld sei nur kurz geborgt und werde schnellstens zur├╝ckbezahlt.

Tipps der Polizei:

- Offenbaren Sie am Telefon niemals Ihre Verm├Âgensverh├Ąltnisse.

- Legen Sie den H├Ârer einfach auf, sobald Sie nach Wertsachen gefragt werden.

- Fragen Sie bei der Person, um die es geht selbst nach, ob alles seine Richtigkeit hat. Ihre ├Ârtliche Polizei steht Ihnen ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite.

- ├ťbergeben Sie NIEMALS Fremden Ihre Wertsachen.

Aufgrund der aktuellen Geschehen warnt die Polizei auch ├╝ber HessenWARN.