NEWS

SPD spricht mit B√ľrgerinitiative

BENSHEIM. - Im Mittelpunkt der n√§chsten Sitzung der Bensheimer SPD-Fraktion am Dienstag, 26. Oktober, steht ein Meinungsaustausch mit Vertretern der B√ľrgerinitiative ‚ÄěRettet Bensheim‚Äú. Fraktionsvorsitzender J√ľrgen Kaltwasser l√§dt hierzu ab 19 Uhr ins Hotel Felix ein.

Die Initiative sieht die Planung der beiden Bensheimer Sportvereine TSV Auerbach und SSG Bensheim kritisch, am Berliner Ring zwei neue Sporthallen zu errichten und m√∂chte die gesamte Fl√§che als unversiegelte Gr√ľnfl√§che erhalten.

Stattdessen sollten die bestehenden Hallenkapazitäten hinterfragt bzw. eine Nachverdichtung weniger wertvoller Flächen angestrebt werden.

Die Position der Sozialdemokraten sei eindeutig, heißt es in einer Pressemitteilung der Fraktion. Im Sommer sei man nach einem Ortstermin und Gesprächen mit den beiden Vereinen zu der Überzeugung gelangt, dass vorliegend dringender Bedarf an zusätzlichen Hallenflächen bestehe, zumal auch der Kreis Bergstraße als Schulträger an seine Grenzen stoße.

‚ÄěWir stehen hinter der Planung und unterst√ľtzen das Vorhaben der TSV Auerbach und SSG Bensheim‚Äú, so Ralph St√ľhling, der die Fraktion im Bauausschuss vertritt.

Trotz der Festlegung im Sinne der Vereine tausche man sich gerne mit der Initiative aus, um auch deren Sichtweise zu hinterfragen, so Fraktionschef Kaltwasser.

Im weiteren Verlauf der Sitzung steht die Vorbereitung der Ausschusssitzungen ebenso auf der Tagesordnung wie der vorgesehene Ortstermin des Bauausschusses am kommenden Mittwoch, 27. Oktober, zum Baugebiet Seegenberg sowie die Informationsveranstaltung zum geplanten Neubau einer Gro√ü- Kita f√ľr die Stadtteile Fehlheim und Schwanheim, schreibt die Fraktion abschlie√üend.