NEWS

Randale und Sachbesch├Ądigung nach dem Fastnachtsumzug in Hirschhorn

HIRSCHHORN. - Nach dem Fastnachtsumzug am gestrigen Sonntag, 26. Februar, ist der Polizei eine Sachbesch├Ądigung am B├╝rgerhaus gemeldet worden. Eine Glasscheibe mit den Ma├čen zwei auf drei Meter kam zu Bruch. Zur Tatzeit gegen 18.20 Uhr hielten sich drei Personen mit gelben Entenkost├╝men in der N├Ąhe auf. In diesem Zusammenhang werden die verkleideten Personen, wie auch Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Bereits am Nachmittag hatte sich ein Vorfall vor dem Polizeiposten Hirschhorn derma├čen hochgeschaukelt, dass mehrere Personen vorl├Ąufig festgenommen werden mussten. Ein alkoholisierter 16-J├Ąhriger wurde gegen 17 Uhr vorsorglich mit auf die Polizeiwache genommen, damit er in die Obhut seiner Eltern ├╝bergegeben werden konnte.

Vor der Polizei randalierte der Jugendliche. Schnell formierten sich zwischen 20 und 30 Personen vor dem Polizeiposten, die zun├Ąchst verbal die Freilassung forderten. Die Stimmung kippte; die Menschengruppe versuchte gewaltsam ins Polizeigeb├Ąude einzudringen.

Ein 53 Jahre alter Mann aus Hirschhorn schlug so heftig gegen die Drahtverglasung der Eingangst├╝r, dass diese zersprang und er sich Schnittverletzungen zuzog. Die ├Ąrztliche Versorgung und die Blutentnahme des Alkoholisierten erfolgten in einem Krankenhaus. Die Personengruppe l├Âste sich auf, als zus├Ątzliche Polizeikr├Ąfte vor Ort kamen und Pfefferspray eingesetzt wurde.

Gegen den 53-J├Ąhrigen und drei weiteren vorl├Ąufig festgenommene Jugendliche und Heranwachsende im Alter von 16, 17 und 19 Jahren aus Baden-W├╝rttemberg, hat die Polizei Strafanzeigen wegen schweren Landfriedensbruch und versuchter Gefangenenbefreiung eingeleitet. Gegen den 16-J├Ąhrigen wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Der Jugendliche, der sich auch von seiner Mutter nicht beruhigen lie├č, musste in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei noch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf Personen aus der Gruppe geben k├Ânnen. Alle sachdienlichen Hinweise nehmen die Beamten des Polizeipostens Hirschhorns unter der Rufnummer 06272 / 93050 entgegen.