NEWS

Gefl├╝gelpest ÔÇô Aufhebung der Schutzma├čnahmen

BERGSTRASSE / RIED. - Da seit einigen Wochen keine weiteren Ausbr├╝che der Gefl├╝gelpest sowohl im Kreis Bergstra├če als auch in Hessen aufgetreten sind und damit das Risiko der Einschleppung des Virus in Gefl├╝gelbest├Ąnden deutlich gesunken ist, wird der Kreis die Allgemeinverf├╝gungen vom 26. Januar 2021 (Pflicht zur Aufstallung, Verbot der Durchf├╝hrung von Gefl├╝gelm├Ąrkten und -ausstellungen in gew├Ąssernahen Gebieten entlang des Rheins) sowie die Allgemeinverf├╝gung vom 13.03.2021 (Festlegung eines Beobachtungsgebietes im Gemeindegebiet der Gemeinden Biblis und Gro├č-Rohrheim mit Pflicht zur Aufstallung von gehaltenen V├Âgeln) aufheben.

Gefl├╝gel muss daher nach Bekanntgabe der Allgemeinverf├╝gung zur Aufhebung nicht mehr in St├Ąllen oder besonders gesch├╝tzten Vorrichtungen untergebracht werden, um es vor einer ├ťbertragung der Viruskrankheit durch Wildv├Âgel zu sch├╝tzen.

Der letzte Ausbruch der Gefl├╝gelpest im Kreisgebiet wurde bei drei verendeten H├Âckerschw├Ąnen in Gro├č-Rohrheim am 12. M├Ąrz 2021 amtlich festgestellt. Seitdem wurde alle vom Kreis Bergstra├če eingesandten tot aufgefundenen Wildv├Âgel negativ auf HPAIV H5 untersucht.

Zus├Ątzliche Informationen finden Interessierte auf der Kreishomepage www.kreis-bergstrasse.de. Bei weiteren Fragen steht die Abteilung f├╝r Veterin├Ąrwesen und Verbraucherschutz des Kreises Bergstra├če, Odenwaldstr. 5, 64646 Heppenheim, Telefon 06252 / 15 59 77, veterinaerwesen(at)kreis-bergstrasse.de zu den ├╝blichen Sprechzeiten gerne zur Verf├╝gung.