NEWS

Eselstein in Grasellenbach bald gut zug├Ąnglich

Landrat Christian Engelhardt (rechts) ├╝berreichte Grasellenbachs B├╝rgermeister Markus R├Âth (links) einen F├Ârderbescheid ├╝ber 64.370 Euro f├╝r die touristische Erschlie├čung des Naturdenkmals ÔÇ×EselsteinÔÇť.

Landrat Christian Engelhardt ├╝berreichte B├╝rgermeister Markus R├Âth einen F├Ârderbescheid ├╝ber rund 64.000 Euro

BERGSTRASSE / GRASELLENBACH. - Der Qualit├Ątswanderweg H10, der auch durch Teile Grasellenbachs f├╝hrt, ist bei touristischen Wanderern wie Einheimischen sehr beliebt.

Er f├╝hrt durch den sogenannten ÔÇ×EselsteinÔÇť, einer besonderen geologischen Granitsteinformation. Dieses Granitblockmeer ist ein gesch├╝tztes Naturdenkmal, das derzeit nur schwer zu erreichen ist.

Das soll sich nun ├Ąndern: Die Gemeinde Grasellenbach plant den Eselstein entlang des acht Kilometer langen Klangwanderwegs, einem Teilst├╝ck des H10, touristisch zu erschlie├čen.

F├╝r dieses Projekt ├╝berreichte Landrat Christian Engelhardt Grasellenbachs B├╝rgermeister Markus R├Âth vor Kurzem einen F├Ârderbescheid ├╝ber 64.370 Euro aus dem LEADER-Programm. ÔÇ×Der Eselstein ist ein spannendes und sehenswertes Naturdenkmal, das immer einen Ausflug wert ist.

Die Erschlie├čung dieser besonderen Steinformation ist eine weitere tolle touristische Attraktion, die bei den Bergstr├Ą├čerinnen und Bergstr├Ą├čern sowie unseren Besucherinnen und Besuchern gewiss gro├čen Anklang finden wirdÔÇť, lobte der Bergstr├Ą├čer Landrat das Projekt.

Bis jetzt ist der Weg im Hangbereich des Eselsteins nicht besonders gut befestigt. Dies soll die touristische Erschlie├čung ├Ąndern: Der Weg im Fels soll f├╝r Wanderer und Mountainbike-Fahrer ausgebaut werden, sodass er besser begeh- und befahrbar ist.

Zudem soll eine neue Natursteinmauer den Weg absichern. Ruheb├Ąnke die am Granitblockmehr geplant sind, sollen die Wanderinnen und Wanderer sowie Radfahrerinnen und Radfahrer zum Ausruhen und Verweilen einladen.

Zudem ist geplant, Hinweisschilder aufzustellen, anhand derer Besucherinnen und Besucher sich ├╝ber die geologischen Besonderheiten sowie die Flora und Fauna rund um den Eselstein informieren k├Ânnen.