NEWS

Polizei stellt bei zahlreichen Durchsuchungen 3.700 Cannabisbl├╝ten sicher

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipr├Ąsidiums S├╝dhessen: Zahlreiche Dursuchungen im Zusammenhang mit CBD Automaten in S├╝dhessen, Westhessen, S├╝dosthessen und Rheinland-Pfalz

S├ťDHESSEN / BERGSTRASSE / ODENWALD. - Im Zuge von Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Versto├čes gegen das Rauschgiftgesetz haben s├╝dhessische Drogenermittler in enger Zusammenarbeit mit Beamten aus S├╝dosthessen und Rheinland-Pfalz, auf Anordnung der
Staatsanwaltschaft Darmstadt, am Donnerstag, 18. Februar, und Montag, 1. M├Ąrz, zahlreiche
Durchsuchungen durchgef├╝hrt.

Mit dem Ziel den gesetzeswidrigen Verkauf von Cannabis-Pflanzenmaterial in sogenannten CBD Automaten zu unterbinden, hatten die Beamten mehrere Wohn- und Gesch├Ąftsr├Ąume durchsucht.

Die Strafverfahren richten sich aktuell gegen insgesamt vier Betreiber, darunter vier 30, 35 und 39 Jahre alte Tatverd├Ąchtige aus Darmstadt und einen 32 Jahre alten Mann aus Bensheim.

Den Ma├čnahmen gingen schriftliche Anordnungen voraus, die umstrittene Verkaufsware aus dem Sortiment zu nehmen. Weil die als illegal eingestufte Ware weiter angeboten wurde, wurden die Durchsuchungsbeschl├╝sse des Amtsgerichts Darmstadts vollstreckt.

Die Ma├čnahmen umfassten Gesch├Ąfts-und Wohnr├Ąume sowie die dazugeh├Ârigen Automaten und erstreckten sich im hessischen Bereich ├╝ber die Regionen Darmstadt, Gro├č-Zimmern, Rodgau, H├Âchst (Odenwald), Lorsch, Bensheim, Rimbach, Birkenau, Bad-Homburg und den Hochtaunuskreis.

Im benachbarten Rheinland- Pfalz betraf es die Ortschaften W├Âllstein und Gau-Bickelheim. Die Ordnungsh├╝ter stellten hierbei unter anderem 3.709 Cannabisbl├╝ten, 1,5 Kilogramm Cannabisprodukte sowie rund 1.600 Euro mutma├čliches Dealergeld sicher.