NEWS

Michelst├Ądter Kinder, flei├čig wie Bienen

Wenn Kinder feiern, scheint...

...die Sonne, so auch in Michelstadt...

...am vergangenen Mittwoch. Fotos: Kulturamt Stadt Michelstadt

Rahmenprogramm-Punkt der Schulen und Kinderg├Ąrten zum Bienenmarkt wird sehr gut angenommen: Altstadt voller Familien mit Kindern

MICHELSTADT. - Der Mittwochnachmittag nach Pfingsten ist reserviert f├╝r das im Rahmen des Bienenmarktes organisierte allj├Ąhrliche Kinderfest der Stadt Michelstadt. ├ťber 1.000 Kinder von 20 verschiedenen p├Ądagogischen Einrichtungen Michelstadts wurden so in der Altstadt erwartet. Und sie kamen fast alle.

So war ab 15 Uhr die Innenstadt bev├Âlkert mit Kindern jeden Alters, die flei├čig viele Geschicklichkeits- und Bewegungsherausforderungen meisterten. Und sogar die Sonne kam heraus, um sich das Spektakel anzuschauen.

Die Theodor-Litt-Schule hatte in der Braunstra├če eine sportliche Station vorbereitet, bei der die Kinder zum einen Seilspringen, zum anderen einen leichten Fu├čball um Pylonen in ein kleines Tor dribbeln mussten. Der F├Ârderverein der Einhardschule Steinbach pr├Ąsentierte auf dem Louis-Dagand-Platz verschiedene Geschicklichkeitsspiele.

Vor dem Rathaus tummelten sich die Kinder bei den Spielen der Stadtschule Michelstadt, die unter anderem eines guten Gleichgewichtssinns bedurften. Auf dem Kirchplatz forderte die Grundschule Vielbrunn u.a. zum Zielschie├čen mit einem Wasserschlauch heraus.

Die Schule am Hollerbusch pr├╝fte die Treffsicherheit der kleinen G├Ąste, indem diese B├Ąlle durch selbstgebastelte Bienenst├Âcke werfen mussten. Auch ein Geschicklichkeits-Parcours musste hier von den Kindern bew├Ąltigt werden. Im Kellereihof hatte die Evangelische Grundschule Weiten Ges├Ą├č und die Kinderg├Ąrten eine Art Eierlauf, u.a ├╝ber die dort aufgebaute B├╝hne und verschiedene Hindernisse, vorbereitet.

Nach sechs durchlaufenen Stationen und vollem Rallye-Pass konnten die teilnehmenden Kinder an der Bienenmarktpforte vom Team des Kulturamts und der Kinderg├Ąrten der Stadt Michelstadt ihre wohl verdiente Belohnung in Empfang nehmen - eine Urkunde, ein Freifahrtschein sowie ein Rabattgutschein.

Die Veranstalter waren mit dem Erfolg des Nachmittags sehr zufrieden und waren sich alle einig, das Kinderfest auch im kommenden Jahr wieder gemeinsam durchzuf├╝hren.