NEWS

SĂŒdhessen / GrĂ€fenhausen: Erneut kein Fahrtantritt fĂŒr alkoholisierte Fahrer

Erneut hessenweite Kontrollaktion der Polizei bei Brummifahrern entlang der hessischen Autobahnen

SÜDHESSEN / GRÄFENHAUSEN. - Nachdem es bereits am Sonntag, 27. Januar, eine hessenweite Aktion gegen alkoholisierte Lasterfahrer gab, nimmt die Polizei am heutigen Sonntagabend, 3. Februar, entlang der hessischen Autobahnen wieder den GĂŒterverkehr ins Visier.

WĂ€hrend es vor einer Woche ausschließlich PrĂ€ventionskontrollen auf Park- und RastplĂ€tzen gab, werden die Maßnahmen heute Abend entlang der Autobahn in Hessen auf den fließenden Verkehr ausgeweitet.

Das PolizeiprĂ€sidium SĂŒdhessen hat zu diesem Anlass eine großangelegte Kontrollstelle auf der Tank- und Rastanlage GrĂ€fenhausen-Ost an der BAB 5 eingerichtet.

Die PrĂ€ventions- und Repressivmaßnahmen stehen am 03.02.2019 im besonderen Fokus der Polizei, um alkoholbedingte UnfĂ€lle zu verhindern. Bis in die spĂ€ten Abendstunden hinein werden hessenweit rund 250 Polizistinnen und Polizisten der FlĂ€chenprĂ€sidien - mit UnterstĂŒtzung der Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizeien - unterwegs sein, um gegen fahruntĂŒchtige Fahrer im ruhenden und im fließenden vorzugehen.

Die Erfahrungen der PrÀventionskontrollen der hessischen Polizei am letzten Sonntag zeigten, dass einige Fahrer gewerblicher Transporte, die nach Ablauf des Sonntagfahrverbotes und damit der Beendigung ihrer Wochenruhezeit ihre Fahrt antreten wollten, offenbar unter dem Einfluss von Alkohol losfahren wollten.

Auch wenn der Schwerpunkt der Kontrollen dieses Mal auf der ÜberprĂŒfung der FahrtĂŒchtigkeit der Fahrer des gewerblichen GĂŒterverkehrs liegt, werden die Kontrolleure selbstverstĂ€ndlich auch weitere festgestellte VerstĂ¶ĂŸe nicht ungeahndet lassen.