NEWS

Zwischenfazit zum Speedmarathon 2024 in S├╝dhessen

Polizei zieht Bilanz zur Halbzeit

S├ťDHESSEN. - Der diesj├Ąhrige Speedmarathon hat in Hessen die H├Ąlfte seiner Laufzeit erreicht. Die Polizei zieht eine positive Zwischenbilanz.

Seit heute Morgen 06 Uhr ├╝berwachen Polizistinnen und Polizisten sowie die Mitarbeiter teilnehmender Kommunen verst├Ąrkt die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Die Blitzstellen wurden zuvor ├╝ber die Medien bekanntgegeben. Etwa zur Halbzeit - nach mehr als acht Stunden - ziehen Polizei und Kommunen eine positive Bilanz.

Von den Messstellen werden weitaus weniger Beanstandungen zur├╝ckgemeldet, als bei den ├╝blichen - nicht zuvor angek├╝ndigten - Geschwindigkeitsmessungen.

Das Gros h├Ąlt sich vorbildlich an die geltenden Tempolimits. Aufgrund des regnerischen Wetters passten die Fahrerinnen und Fahrer zudem offensichtlich ihre Geschwindigkeiten an die nassen Fahrbahnverh├Ąltnisse an.

Trotz dieser erfreulichen Ergebnisse gibt es jedoch auch einen Anteil von Fahrzeugf├╝hrer, die zu schnell unterwegs waren. Diese Verst├Â├če gegen die Verkehrsvorschriften sind besorgniserregend und verdeutlichen die Notwendigkeit von weiteren Ma├čnahmen zur Verkehrserziehung und -├╝berwachung.

An einer Blitzstelle in Florstadt-Staden (Landkreis Wetterau) beschleunigte ein Schnellfahrer seinen Pkw bei erlaubten 50 km/h auf 37 km/h. Den Raser erwartet nun ein Bu├čgeld in H├Âhe von 260 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Eine Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung von 30 km/h ist in H├Âhe einer Kita in Lampertheim (Kreis Bergstra├če) eingerichtet. Die Messung eines Kleintransporters brachte eine Geschwindigkeit von 49 km/h zutage. Die 19 km/h Tempo├╝berschreitung kosten den Fahrer ein Verwarnungsgeld von 70 Euro.

In Frankfurt am Main erwischte es an der Blitzstelle in der Hanauer Landstra├če einen Pkw-Fahrer. Der war anstelle der erlaubten 50 mit 72 km/h in Richtung Stadtmitte unterwegs. Hierf├╝r sieht der Bu├čgeldkatalog ein Punkt in Flensburg und ein Bu├čgeld in H├Âhe von 115 Euro vor.

ÔÇ×Die ersten Ergebnisse des Speedmarathons zeigen, dass die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer bereit sind, Verantwortung f├╝r ihre eigene und die Sicherheit anderer zu ├╝bernehmenÔÇť, res├╝miert Erster Polizeihauptkommissar Stefan Holewa, Leiter der polizeilichen und kommunalen
Geschwindigkeitsmessungen in Hessen.

ÔÇ×Wir werden weiterhin mit Hochdruck daran arbeiten, die Verkehrssicherheit zu verbessern und Geschwindigkeitsverst├Â├če konsequent zu ahnden, um die Mobilit├Ąt aller sicherer zu machen.ÔÇť

Polizei und Kommunen "blitzen" im Rahmen des Speedmarathons noch bis 22 Uhr und rufen alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer dazu auf, sich an die Verkehrsvorschriften zu halten und ihre Geschwindigkeit den Stra├čenverh├Ąltnissen anzupassen.

Nur durch gegenseitige R├╝cksichtnahme und Regeltreue k├Ânnen wir gemeinsam die Sicherheit auf unseren Stra├čen gew├Ąhrleisten.