NEWS

Nordwestlandebahn am Flughafen Frankfurt seit 10 Jahren in Betrieb

Heiko Kasseckert: Die Landebahn den Wirtschaftsstandort Rhein-Main und den Jobmotor Flughafen Frankfurt nachhaltig gestÀrkt

WIESBADEN. - Vor 10 Jahren wurde die Nordwestlandebahn am Flughafen Frankfurt in Betrieb genommen. Zum JubilÀum sagte der luftfahrtpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Heiko Kasseckert:

„Vor exakt 10 Jahren ging die Nordwestlandebahn am Flughafen Frankfurt in Betrieb. Durch den Ausbau der KapazitĂ€ten hat sich der Airport als eine der acht weltweit wichtigsten Drehscheiben der Luftfahrt weiter etabliert und konnte mit diesem wesentlichen Standortvorteil das Rhein-Main-Gebiet als Wirtschaftsregion im weltweiten Wettbewerb nachhaltig stĂ€rken.

Die Fraport AG als Flughafenbetreiber hat mit diesem privat finanzierten Infrastrukturvorhaben großen unternehmerischen Mut bewiesen und die Weichen fĂŒr eine gute Zukunft gestellt, von der ein Großteil der Region bis heute profitiert.

Wir als CDU-Fraktion haben uns seit jeher fĂŒr die StĂ€rkung des Flughafens als grĂ¶ĂŸte deutsche ArbeitsstĂ€tte ausgesprochen. Am Flughafen arbeiten annĂ€hernd 81.000 Menschen aus der Region.

Auch wenn wĂ€hrend der weltweiten Corona-Pandemie erheblich weniger Flugbewegungen nach wie vor zu verzeichnen sind, ist er Jobmotor, der berufliche Perspektiven fĂŒr Menschen mit unterschiedlichsten Qualifikationen eröffnet.

Der Bau der Nordwestlandebahn und der aktuelle Bau des neuen Terminal 3 sind die Grundlagen fĂŒr viele neue ArbeitsplĂ€tze und damit fĂŒr den weiteren wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes.

Die Bedeutung des Frankfurter Flughafens im internationalen Luftverkehr wurde auch und gerade wĂ€hrend der Corona-Pandemie hervorgehoben, als es darum ging, HilfsgĂŒter und RĂŒcktransporte fĂŒr ganz Europa ĂŒber das hessische Drehkreuz abzuwickeln.

Diese zentrale Rolle wird der Frankfurter Flughafen auch im Rahmen der Globalisierung, des Wachstums der Weltwirtschaft und internationaler Beziehungen weiterhin beibehalten.

Der Flughafen bietet bei allen Herausforderungen große Chancen fĂŒr ein exportorientiertes Land wie Hessen und das Rhein-Main-Gebiet, bedeutet aber auch Belastungen fĂŒr die Anwohner in der Flughafenregion.

Die Verringerung der FluglĂ€rmbelastung ist fĂŒr uns daher auch nach 10 Jahren weiterhin eine Daueraufgabe: Wir werden auch in Zukunft alles technisch Mögliche, ökonomisch Vertretbare und rechtlich ZulĂ€ssige tun, um die Belastung mit FluglĂ€rm in der Region zu verringern.“