NEWS

„Anerkennung fĂŒr den öffentlichen Dienst“

Der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Bauer (Bergstraße) nimmt Stellung zum Ergebnis der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Foto: Pressedienst BĂŒro Bauer

Alexander Bauer, innenpolitischer Sprecher der CDU-Lantagsfraktion (Bergstraße), sieht das heutige Ergebnis der Tarifverhandlungen als „fairen Kompromiss in wirtschaftlich schwieriger Zeit“

WIESBADEN / BERGSTRASSE. - Der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Bauer (Bergstraße), bezieht zum heutigen Ergebnis der Tarifverhandlungen Position.

„Die Einigung in den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst ist ein starkes Zeichen der Anerkennung der großen Leistung, die die Angestellten und Beamten des öffentlichen Dienstes – sei es in der Kinderbetreuung und der GesundheitsfĂŒrsorge, der Justiz und Polizei oder der allgemeinen Verwaltung – gerade in der Corona-Zeit geleitet haben.

Vier Prozent mehr Lohn und Einmalzahlungen in Höhe von 1000 Euro ĂŒbersetzen diesen Dank auch in ein spĂŒrbares und sozial ausgewogenes Lohnplus.

Zudem bleiben die hessenspezifischen Sonderregeln wie beispielsweise das Hessen-Ticket, der Familienzuschlag und die stufengleiche Höhergruppierung in Kraft, so dass unsere Mitarbeiter weiter von Hessen als besonders sozial engagierten und familienfreundlichen Arbeitgeber profitieren.

Dass es dem federfĂŒhrenden Innenminister Peter Beuth trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeit gelungen ist, so schnell und konstruktiv zu einer Einigung mit den Gewerkschaften zu kommen, ist ein starkes Signal, wie wichtig uns der öffentliche Dienst ist.

Als CDU-Fraktion werden wir dazu beitragen, dieses gute Ergebnis auch fĂŒr die Beamtinnen und Beamten unseres Landes zu ĂŒbertragen.“